Basics – Omas Leidenschaft gebremst

Oft habe ich, wenn ich die eilenden Menschen der Stadt betrachte, den Einruck, dass sich so manch einer amputiert fühlen könnte, wenn er nicht andauernd mit seinem Smartphone in Kontakt bliebe.

Unter dieser Krankheit leide ich noch nicht, aber …. Ich bin doch ein wenig unruhig, weil meine gute alte Bernina in Reparatur ist. Unverhofft sprang sie von Geradstich auf Zickzackstich, eine Zwillingsnadel ging dabei schon hops. So ist die schöne Nähsucht leider unterbrochen. Sechs Projekte warten auf Fertigstellung, Applizieren mit der Overlock geht ja nicht. So habe ich mich heute entschlossen, wenigstens zwei Teile mit der Overlock zu arbeiten und fertig zu stellen. Auf Besonderes muss ich dabei derzeit verzichten. Aber Leni benötigt manchmal Einfaches für Untendrunter (meist wird es gekauft), ärmellose  Hängerchen können dann noch geschmückt ausfallen.

basic1

basic2

Aus Mutters Pullover wurden Lenis Pullover. Die Ausgangsstücke waren völlig unbeschadet und von guter Qualität. Wahrscheinlich waren sie einfach zu klein geworden. Ich habe alle Nähte aufgeschnitten, die Teile aber wieder so verwendet, wie sie ursprünglich waren. Die Bündchen an Saum und Ärmeln blieben erhalten. Ich habe einen Basisschnitt von Ottobre mit Sattelärmeln verwendet, das ist wenigstens mal etwas anderes als Raglan- oder Rundärmel.

Demnächst geht es mit Aufwändigerem weiter, wenn die Bernina wieder bei mir ist.

Ein Gedanke zu “Basics – Omas Leidenschaft gebremst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s