Partnerlook für Schwestern zum Advent

Eine Kundin brachte mich auf die Idee, den Partnerlook nicht nur für Mutter und Kind, siehe Schürzensets im Shop, sondern auch für Schwestern zu realisieren.

adventshirt1

So sind für den Advent zwei fast baugleiche Shirts entstanden. Rudolph befindet sich auf einer großen Tasche, in die jede Menge Nikolausgeschenke hineinpassen.

Die Applikationsvorlage findest Du in einem vorhergehenden Artikel: Rudolph.

 

Geburtstagskrone für meine Enkelin Cilly

Zu ihren dritten Geburtstag wünscht sich Cilly eine Peppa Wutz Geburtstagskrone. Man kann eine solche auch aus Pappe kaufen, aber Oma kann ja nähen.

Bei der Drahtzieherin wurde ich schnell fündig, sie stellt ein freebook zur Verfügung. Die Nähanleitung ist einfach super und auch für Nähanfängerinnen oder solche, die halt zum Geburtstag ein einfaches Projekt ggf. erstmals umsetzen wollen, geeignet, weil jeder kleine Schritt beschrieben und mit Fotos belegt ist. Vielen Dank für die viele Mühe, die in einer solchen Anleitung steckt! Wir alle profitieren so von einer durchdachten, vielfach erprobten und optimierten Anleitung.

Dem Wunsch nach Peppa Wutz kam ich mit einem Paneel von Stoff und Liebe nach. Ich erhielt es nach Bestellung prompt und schneller als in der angegebenen Lieferzeit, so dass die Krone noch rechtzeitig fertig werden konnte.

Das Paneel musste ich allerdings zerschneiden, um mit den Maßen zurecht zu kommen, und die Anleitung musste ich etwas verändern. Die mittlere Kronenzacke ist etwas höher ausgefallen, um Peppa unterbringen zu können. Die Plakette mit der Zahl vorne konnte ich aus demselben Grund nicht realisieren, sonst wäre Peppa verdeckt worden. So gibt es halt noch einen herausragenden Stern mit der Drei.

geburtstagskrone

Und da es noch Reste des Stoffs gab, lag der Gedanke zu einem passenden Kleid wirklich sehr nah.

Nun kann Cilly absolut geschmückt ihren Geburtstag feiern und wir freuen uns alle auf diesen Tag.

geburtstagskleid

geburtstagskleid2

Die restlichen zwei Stücke Peppa Wutz Paneel gebe ich gerne an andere Geburtstagskinder gegen Unkostenbeitrag weiter, email nutzen!

Ebenso biete ich an, Geburtstagskronen nach Wunsch anzufertigen, sew-to-new@t-online.de nutzen.

15-Minuten-Upcycling

Ein Pullover von Katrin stand zum Zerschneiden zur Verfügung. Ich habe keinen Schaden entdeckt, der Pullover mit Tropfenausschnitt gefiel offenbar nicht mehr.

Es galt wieder einmal soviel als möglich zu erhalten, beispielsweise die Säume. Ich bin deshalb nach dem schon bewährten Verfahren vorgegangen, dass ich schon einmal vorstellte: Ruckzuck-Upcycling

miezenpullover1

miezenpullover2

Was war neu zu nähen? Wirklich nicht viel:

  • Schulternähte
  • Halsbündchen
  • Ärmel einsetzen
  • Raffung von Passe zu Unterteil

Was blieb erhalten?

  • Ärmelnaht
  • Ärmelsaum
  • unterer Saum
  • großer Teil der Seitennaht
  • Bindebänder des Tropfenausschnitts wurden zu Raffbändern an Ärmeln

Zugegeben, die Applikation kostete dann noch einmal 15 Minuten, aber der Pullover als Grundversion war wirklich ein Näh-Kinderspiel. Zur Nachahmung empfohlen!

Verjüngungskur für Omas Mantel

An meinem Wintermantel hatte ich mich leid gesehen. Es war ein weiter, kurzer Mantel von Peter Hahn, den ich mal chic fand, jetzt aber nicht mehr. Es traf sich, dass Leni aus allen Mänteln heraus gewachsen war. Vor allem die Ärmel sind ihr schnell zu kurz, Vaters und Opas Erbe mit den langen Armen schlägt hier durch.

So habe ich also zur Schere gegriffen, wobei sich zeigte, dass Knopflöcher und Taschen  in der Front ein echtes Problem sind. Sie unterbrechen große Stücke Stoff, die man bräuchte. Der Schnitt „Charlotte“ fiel deshalb gleich weg, denn hier benötigt man wegen der Falten wirklich große Stoffstücke und kann auch vom Schnitt her nicht zusammensetzen. Anders verhält es sich beim Schnitt für das Rundpassenmäntelchen von „Schnabelina“. Diesen Schnitt verwendete ich schon einmal. Da es ein Mehrgrößenschnitt ist, druckte ich ihn also noch einmal aus und setzte das Schnittmuster zusammen. Es zeigte sich, dass ich dennoch „zirkeln“ musste, um mit dem Stoff auszukommen. So hat die Passe vorne noch einmal einen Einsatz bekommen.

Echtes Upcycling ergab sich dann noch einmal beim Futter. Ein Sommerkleid von Katrin ergab die Front, die Passe, die Kapuze und die Taschen sowie die Applikationen. Den unteren Rücken lieferte ein passender dunkelblauer Stoff aus Gregors Jogginghose. Leider reichte die aber auch nicht ganz, weil ein blöder Aufdruck den gesamten Oberschenkel zierte. So wurden die Ärmel aus dem Rücken eines weiten Herrenhemds in graublau genommen.

Es waren also ein paar Überlegungen fällig, aber das ist die Freude beim Projekt, kostenmäßig blieb es beim Reißverschluss.

mantelleni1

mantelleni4

mantelleni2

mantelleni3

 

Weihnachtsbäckerei beginnt bald!

Weihnachtsplätzchen werden jetzt schon in den Geschäften angeboten. Aber es geht doch nichts über das eigene Backen, insbesondere dann, wenn es mit den Kindern oder Enkeln gemeinsam angegangen wird. Schönste Küchenstunden stehen uns bevor. Um die Weihnachtsdosen zu füllen, bleibt noch ein wenig Zeit, die Plätzchen sollten ja schließlich ihren frischen Buttergeschmack nicht verlieren. Dennoch kann man sich ja jetzt schon darauf freuen und schon einmal überlegen, welche Plätzchen dieses Jahr im Programm aufgenommen werden. Bei mir sind es in jedem Fall Baseler Leckerli, die niemals fehlen dürfen, weil sie so weihnachtlich aromatisch sind. Der Teig ist langwierig mit Ruhezeiten und ziemlich klebrig.

Und damit sind wir beim Nähthema, denn die Weihnachtsbäckerei verlangt Schürzen.

Letztes Jahr ist mir dazu etwas eingefallen, nämlich Schürzen für Mutter und Kind mit Lebkuchenmännern. Sie wurden so gut nachgefragt, dass ich sie erneut nähe. Hinzu kam, dass ich passenden, festeren Stoff aufkaufte, derweil leider ein Geschäft in Lindlar mit u.a. schönen Stoffen im Sortiment aufgeben musste.

Und so sehen die diesjährigen Schürzen aus:

weckmann1

weckmann2

weckmann3

Sie sind bei Etsy oder in meinem Shop erhältlich.

 

gruselig zu Halloween

Für meinen lieben Enkel Curd hatte ich schon einmal ein Vampirkostüm genäht:  siehe Upcyclingprojekt.

Er ist inzwischen aus diesem Kostüm herausgewachsen und so folge ich seinem Wunsch, erneut als Vampir an den Haustüren der Nachbarschaft Süßes oder Saures zu verlangen.

Diesmal stand ein Bettlaken aus der Haushaltsauflösung meiner Mutter zur Verfügung. Ich färbte einige weiße Bettlaken in schwarz, blau, pink und lila, um sie für Nähprojekte zur Verfügung zu haben. Damit hatte ich so viel Stoff, dass ich nicht Stücke zusammenzusetzen brauchte. Stattdessen wählte ich einen großen Kreis, um ein Cape zu nähen. Außen herum fasste ich den Stoff ein. Am Hals und am vorderen Schlitz setzte ich Belege entgegen und nähte Bindebänder an. Ein aufgenähter Glitzerfaden ergab das Spinnennetz. Ich werde noch eine Platikspinne besorgen und sie auf der Schulter festnähen. Dann ist das Kostüm ganz fertig.

Und so sieht die neue Vampirhaut aus:

halloween.jpg

von hinten

halloween2

von vorne

Da der Stoff in der Waschmaschine gefärbt wurde, wird man das Kostüm einzeln waschen müssen. Es hat aber durch den Schnitt als Cape den Vorteil, dass es wahrscheinlich eine weitere Runde Wachstum mitmachen und auch noch im nächsten Jahr passen wird. Die Arme werden dann nur etwas herausrutschen. Derzeit wird die Runde mit dem Radius 66 cm über die Hände gehen.

Schnittmuster für Mantel Charlotte jetzt online

Es hat ein wenig gedauert. Im Frühjahr waren wir mit der Überarbeitung des Schnitts zu spät dran und haben auf Veröffentlichung verzichtet. Wer will schon im Sommer einen Mantel nähen?!

Jetzt ist aber Zeit, den Schnitt online zu geben. Die kühleren Tage regen zum Nähen für die aktuelle Jahreszeit an. Und es ist ja auch wieder Zeit, schönste Stunden an der Nähmaschine zu verbringen, derweil es draußen „uselig“ und wenig einladend wird.

IMG_5403-min

Wintermantel aus Walk

Die Zwischenzeit wurde aber genutzt: Der Schnitt wurde um eine Variante mit Kapuze statt Bubikragen erweitert. Diese Variante ist nun geeignet, um einen Regenmantel aus Softshell mit dem gleichen Schnitt zu nähen.

regenmatelkk

Regenmantel aus Softshell

Und Julia hat auch geschneidert. Sie hat den Mantel im unteren Bereich bestickt. Eine schöne Idee wie ich finde!

charlottejulia

Julia hat aus Walk genäht

chalottejulia2

Julia hat den Mantel bestickt

Insgesamt ist das Schnittmuster nun gedacht für Mäntel ohne Futter

  • aus Walk oder Doublefleece für den Winter
  • aus Fleece für die Übergangszeit
  • aus Shoftshell für die Regenzeit

Der Schnitt ist ein Dreigrößenschnitt 104, 110, 116. Wie sich aber gezeigt hat, ist er weit gehalten. Für sehr schmale Mädchen kann man getrost die kleinere Größe wählen, dann aber ein wenig unten verlängern. Da der Schnitt insgesamt 4 Falten ab der Schulter hat, kann man an dieser Stelle „spielen“ und den Schnitt an die Breite des jeweiligen Oberkörpers anpassen.

Ich danke an dieser Stelle noch einmal meiner lieben Probenäherin Julia sowohl für ihr Durchhaltevermögen, ihre Genauigkeit und letztlich für die schönen Fotos ihres Exemplars von Charlotte.

Den Schnitt gibt es nun

Ich wünsche allen Näherinnen viel Freude mit dem Schnitt und allen benähten Kindern, dass sie nun gut eingepackt werden und nicht frieren!

Robust und gleichzeitig fein in die Übergangszeit

Für den Sommer ist es sinnvoll, leichte Baumwollstoffe für Kleidchen zu wählen und die Kleider luftig und weit zu gestalten. In der Übergangszeit wird das zu kühl. Ich habe schon viele  Hängerchen aus robusteren Stoffen genäht, sie aber stets ärmellos gehalten. Dies deshalb, um sie je nach Wetter mit wechselndem Drunter  – von T-Shirt bis Pullover – als Allrounder verwendbar zu halten.

Will man jedoch das Kleid mit Ärmeln versehen, ist oft der gewünschte robuste Grundstoff zu unbequem für die Ärmel. Also gilt es zu kombinieren und auf diese Weise gleichzeitig attraktiv zu gestalten. Dabei hat sich ein Stil herausgebildet.

robuster Hauptstoff für die Körperpartie – egal wie getobt wird:

  • feste Baumwolle wie Twill
  • Jeansstoff
  • Cordstoff
  • leichter Walk

feiner Partnerstoff für die Ärmel – auch für Festtage geeignet:

  • leichte Baumwolle
  • Jersey
  • leichter Strick

Gestaltung:

  • schlichte und bequeme A-Linie
  • einfarbig mit bunt kombinieren
  • bei bunt kindliche Motive bevorzugen
  • bei schlichteren Stoffen kindliche Applikationen arbeiten
  • Taschen eignen sich als Applikationsort

Nach diesem „Rezept“ sind zahlreiche neue Kleidchen entstanden, die sich trotz der Unterschiede ähneln. Ich werde sie demnächst in meinem Shop  https://sewtonew.blog/naehen-fuer-dich/ und bei Etsy anbieten.

floralpets3

Kleid mit Mieze von Floral Pets

mauskleidneu

Kleid mit Maus in der Tasche

kleidpipa.jpg

Kleid mit Peppa in der Tasche

kleidgepunktet

Cordkleid mit Jersey und kleinen Marienkäfern

kleideisbär

winterlicher Motivstoff zu blauem Twill

pattern slipcover for Maxi-Cosi baby carrier is online

Schonbezug Maxi CosiMy pattern for the slip cover for the Maxi-Cosi baby carrier is quite successful, that is how the idea occurred to translate it for the international market.

It started with the request of my daughter-in-law 4 years ago, if I could not sew a cover. Since then, there has been an intensive learning process for me. First of all, I had to design a paper pattern before sewing. First attempts had to be optimized. I learned how to create an ebook and how to make a printable pattern. Now I am proud that many babies will already be on the cover.

There are previous posts on this topic:

http://sewtonew.blog/2018/06/18/sommerbezug-fuer-maxicosi/

http://sewtonew.blog/2019/05/01/schonbezug-fuer-maxi-cosi-lob-fuer-das-schnittmuster/

A cover for the Maxi-Cosi baby carrier is practical and comfortable. A cover made of cotton jersey makes lying for the baby skin-friendly especially in summer. In winter terry cloth and warming plush are offered. In any case, the baby seat remains clean and can be passed on after a short period of use in the first year of life. You need 80 cm of a stretchable fabric and a 30 cm x 140 cm piece of woven fabric. The manual is aimed at sewing beginners in a variant. If piping passages are wanted, a little sewing experience is neccessary. Instructions and pattern have been carefully prepared and checked.

The pattern and the instructions can be found at etsy: https://www.etsy.com/de/shop/Maedchenfein

The pattern and the instructions (sewtonew) can also be found at: https://www.crazypatterns.net/de/

You will find the german version in my shop on this website: Schnittmuster für Schonbezug Maxi Cosi

Upcycling oder der Wert von Kleidung

Was ist Kleidung wert? Wenn du die Preise der Billigketten reflektierst, offensichtlich nicht viel. Und so ist dann auch das Verhalten: schnell und viel gekauft, schnell und viel entsorgt, ex und hopp Mentalität, Wegwerfgesellschaft. Tatsächlich ist der Wert insgesamt dann sogar negativ, wenn die Arbeit, die Arbeitsbedingungen der Näherinnen, der Verlader, Versender und Transporteure sowie dann auch der Entsorger mit berücksichtigt werden. Und schnelle Entsorgung ist auch nötig, weil nach kurzem Tragen und mehrfachem Waschen die Kleidung vor lauter Knötchen unansehnlich wird. Ich weiß, wovon ich rede. Bei manchen Stücken, die mir zum Upcycling gegeben werden, muss ich gar nicht auf das Etikett schauen. Bloß kurz angesehen und angefühlt und dann ist schon klar, welcher Anbieter das auf den Markt geschmissen hat. Das traurige Ende einer misslungenen Produktionskette heißt dann Mülltonne.

Ein Gegenbeispiel mit doppeltem Wert:

Upcycling unter Beteiligung Ururoma
gehäkeltes Krägelchen

Das Kleid für Leni wird für Leni und ihre kleine Schwester Lotta genutzt werden. Es hat einen Mehrgenerationenabdruck, den ich freudig erklären kann.

Der karierte Stoff stammt von meinem Umstandskleid. Die Frage der Schwiegertochter, wieso das noch existiert, kann ich beantworten. Es war die aufbewahrte Erinnerung an absolut beschwerdefreie, leichte Schwangerschaften, in denen offensichtlich der Hormoncocktail für ständiges Hochgefühl sorgte. Für Leni kann ich das jetzt weggeben und zerschneiden. Das Kleid wurde dann auch noch von der Schwägerin getragen. Der Stoff ist dennoch 1A, weil das Kleid ausgesucht gekauft wurde.

Der weiße Teil stammt von einem Herrenhemd, aber nicht von irgendeinem. Wie man sieht, habe ich die Knopfleiste übernommen. Damit ist die Frage geklärt, was macht man bloß mit abgelegten weißen Herrenhemden. Mit einem karierten Stoff, der auch weiß führt, geht das gut zusammen. Und es ist wie gesagt nicht irgendein Hemd. Es war das weiße Hemd meines Vaters. Das Haus meiner Eltern löse ich gerade auf. Mein Vater kaufte Kleidung mit hohem Anspruch und die Stoffe sind deshalb immer noch tipptopp, zu schade für die Mülltonne.

So haben nun schon zwei Generationen an dem Kleidchen mitgewirkt. Und es kommt noch weitreichender. Beim Auflösen des Hauses meiner Eltern fand ich Handarbeiten und Bettwäsche meiner Oma, also Lenis Ururoma. Ich weiß aus Erzählungen, dass eine Tante in Traben-Trabach ein Geschäft hatte und Bettwäsche verkaufte, die zuvor familiär genäht wurde. Ich weiß auch aus Erzählungen, dass man abends zusammensaß, erzählte, und die Frauen in Handarbeit Schönstes fertigten. Feinste Servietten mit Monogramm meiner Oma sind nun zu mir gewandert und werden benutzt werden! Wie zu der damaligen Zeit üblich, ist alles in Weiß gehalten und in bester Aussteuerqualität aus bester Baumwolle oder aus bestem Linnen gefertigt. Mikroplastik entsteht nicht beim Zerfall! Stattdessen habe ich Biofasern, die Kochwäsche, Dämpfen und Bleichen nicht übel nehmen. Das Gehäkelte stammt also von meiner Oma und war nach Kochen und Bleichen schön genug, um am Kleidchen für Leni Verwendung zu finden.

Was ist also der Wert des Kleidchens? …