Clara geht schon alleine einkaufen, jetzt mit eigenem Portemonnaie

Fast-Schulkinder dürfen schon einmal alleine zum Bäcker gehen und einkaufen. Das verriet mir Clara. Ebenso, dass sie gerne ein eigenes Portmonnaie hätte. Voilá:

portemonai1w

portemonai2w

So erprobte ich zwei Schnitte und Anleitungen aus dem Internet, links sog. clutch, rechts Minigeldbörse. Beides funktionierte prima, die Anleitungen waren überaus klar und einfach. Zur clutch habe ich ein Band lose eingefügt. So kann man das Behältnis auch als Mini-Umhängetäschchen verwenden.

Katrin wird links ihr Nickytuch wiedererkennen, inwendig ist Gregors Herrentaschentuch verarbeitet, rechts außen befindet sich der Stoff von Katrins Short -schon verwendet bei tippy toes – Oma lernt dazu -, innwendig wurde ein Stoffrestchen von Omas Bluse und ein neues Stöffchen, das in seiner Gänze noch auf eine Verarbeitung wartet, verwendet. Wieder einmal echtes Upcycling. Wenn Omas Zeit haben, kann man sich die Altkleidersäcke sparen. Und im Übrigen kämen die Fasern nach chemischen Verfahren, nach langen Schiffsreisen und nach Ausbeutung in Billiglohnländern sowieso als „Neufasern“ auf die ein oder andere Weise zurück. Diese Wege habe ich abgekürzt.

Ein Gedanke zu “Clara geht schon alleine einkaufen, jetzt mit eigenem Portemonnaie

  1. Christl schreibt:

    Wow, beides wunderschön! Da wird sie noch stolzer stolzieren 😁. Gut dass es nicht mehr lange ist bis zum Geburtstag – das Waldfeenkleid hat sie ja bereits 😊. herzliche Grüße ins Bergische und ein schönes Wochenende

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s