Schonbezug für Maxi Cosi, Lob für das Schnittmuster

Ein Schonbezug für die Maxi Cosi Babyschale ist überhaus nützlich. Das Baby liegt im Sommer auf Baumwolle, im Winter auf wärmendem Plüsch oder Frottee. Die Babyschale wird nicht verschmutzt und kann nach der kurzen Verwendungszeit im ersten Lebensjahr wie neu weitergegeben werden.

Für Katrin und unsere Enkelin Lotta hat sich ein solcher Bezug schon bewährt. Ich berichtete darüber, dass ich dazu ein Schnittmuster in digitaler Form erstellte:

Sommerbezug für Maxi-Cosi Babyschale

Ich habe schon zahlreiche dieser Schnittmuster weitergegeben und nun kann ich mich über eine neue Rückmeldung freuen. Oma Traute nähte nach meinem Schnittmuster für ihre Kinder bzw. für die Enkelin Marlene.

maxitraute1

Maxi Cosi Schonbezug für 6. Enkelkind Marlene

Und von Oma zu Oma schrieb mir Traute:

„…Und vor allem herzlichen Dank für die wunderbar, didaktisch super beschriebene Anleitung des Schnittes für den Maxi Cosi. Selten habe ich so eine gut nachvollziehbare Beschreibung gelesen. Da ich einen Stoff hatte, bei dem man auf das Muster achten musste, habe ich den Schnitt anders auf den Stoff platziert, ich lege dir das Foto bei. Die jungen Eltern waren ganz entzückt von dem Ergebnis. Ein Schnullerband wollten sie nicht haben, aber über die Schnullertasche haben sie sich sehr gefreut. So eine Möglichkeit haben sie bisher sehr vermisst….“

Besonders schön finde ich die Stoffauswahl von Traute und die Kombination mit pink für die Einfassungen. Dass Traute die Version mit den Paspeleinfassungen wählte, zeigt, dass sie sich über Näherfahrung und -erfolg freuen kann, obwohl sie noch nicht so lange für ihre Enkel näht. Außerdem ist sie von der Anleitung insofern abgewichen, als sie den Zuschneideplan an ihren Streifenstoff anpasste. Auch das muss man erst einmal überlegen und hinkriegen. Mein Lob also zurück an Traute!

Den Schnitt gibt es unter shop Mädchenfein auf dieser Seite oder bei Etsy.

Windeltasche – eingefasste Variante

Windeltaschen oder Wickeltaschen sind ein beliebtes Geschenk zur Geburt. Ich hatte dazu schon einmal geschrieben: Welche Kleinigkeit schenkt man zur Geburt?.

Etwas zu nähen bringt dabei immer nur Vorteile. So kleine Stoffrestchen, wie zu diesen Geschenken nötig sind, hat wohl jede Näherin von euch noch da liegen, d.h. Kosten sozusagen gegen Null. Dann kannst du dich auf den Geschmack der Beschenkten einstellen. Welche Farbe, welche Motive liebt die Mutter? Und diese Kleinigkeiten sind eben auch schnell genäht und beflügeln deinen Stolz in Sachen handmade.

Für die Wickeltasche habe ich mir nun Folgendes überlegt. Die Tasche wird meist so genäht, dass im letzten Nähschritt durch eine möglichst kleine Wendeöffnung gewendet werden muss. Das finde ich etwas nervig. So habe ich diesmal die Stofflagen zusammengefasst und mit Schrägband gefasst. Damit dann in einem Zug genäht werden kann, sind die Ecken gerundet. Noch die Schnullerhalterung und die Schließlasche unter das Schrägband zu bekommen, schien mir zu schwierig. Deshalb sind nach Fertigstellung Bänder in der Nahtlinie des Schrägbands außen bzw. innen angenäht. So ergibt sich eine Variante, bei der das „Paket“ umschlungen und festgebunden wird. Ich habe es ausprobiert, das „Packen geht ganz flott, statt dass man noch den Druckknopf sucht.

Eine Schwierigkeit will ich aber nicht verschweigen. Wie wird das Schrägband sauber an den Enden zusammengeführt? Hierzu nähst du nur bis ca. 4 cm rechts und links vom Punkt des Zusammentreffens der beiden Schrägbandenden. Nun schneidest du an beiden Enden des Schrägbands in gleicher Weise schräg ab, so dass noch ein winziges Stückchen für die Naht überlappt. Jetzt wird es etwas kniffelig: Die Naht ist zu setzen, obwohl links und rechts knapp davon weg das Schrägband schon angenäht ist. Hier hilft nur exaktes Stecken, bevor du nähst. Dann wird das restliche 8 cm lange Stück mit neu einsetzender Naht um die Stofflagen der Wickeltasche angebracht. Hier gilt auch wieder: Zuvor gut stecken!

Die Ergebnisse:

windeltasche1windeltasche2windeltasche3windeltasche4windeltasche5windeltasche6

windeltasche7

Innen sind die Wickeltaschen klassisch aufgebaut: zwei große Laschen für Windeln und Feuchttücherpackung, zwei mehrfach unterteilte obere Laschen für Kleinkram und schließlich die Schnullerbefestigung mittig, siehe zweites Bild.

Da Freundinnen von Katrin schwanger sind, gehen einige Taschen dorthin, einige habe ich bei Mädchenfein bei Etsy eingestellt. Mein Dank gilt wieder Anne, die mich mit wunderschönen Stoffresten versorgt hat.

 

Hurra, Carlotta ist da! – Babydecke zur Geburt

Welche Freude!!! Carlotta ist geboren, gesund und munter und das gilt auch für die Mutter. Eine relativ leichte und schnelle Geburt wurde geschenkt – Gott sei Dank!

Jedes Enkelkind bekommt seine eigene Babydecke zur Geburt. Weil unser Kölner Mädchen einer in Köln verliebten Mama das Licht der Welt im Herzen von Köln erblickte, habe ich das Thema Köln aufgegriffen und eben die Freude durch Luftballons symbolisiert. Gestern Abend noch habe ich die Decke mit dem Geburtsdatum versehen und war noch ganz aufgeregt von der guten Nachricht, die uns gestern Nachmittag erreichte. Inzwischen ist nach Bangen und Warten angesichts der bevorstehenden Geburt große Erleichterung und Entspannung aufgekommen. Ich berichte also überglücklich und denke, die Decke passt gut zum Anlass. Lotta wird demnächst beim Krabbeln allerhand entdecken können.

lotta1

lotta2

lotta4

lotta3

lotta5

 

PS: In meinem Dawanda-shop bzw. Etsy-shop Maedchenfein habe ich zwei Krabbeldecken vor einiger Zeit eingestellt. Unter Nähen für Dich kannst du Angebote zu Sonderanfertigungen nachfragen.

 

Sommerbezug für Maxi-Cosi Babyschale

Das neue Enkelkind kommt im Sommer. Ich erinnere mich noch gut an den Besuch im Krankenhaus zur Geburt der nun größeren Schwester. Über die übergroße Freude an diesem Tag will ich jetzt aber nicht berichten, sondern von einer Begegnung unten in der Krankenhaushalle erzählen. Eine Mutter wartete unten in der Halle auf ihren Mann, der das Auto holte und vorfahren sollte. Die Mutter kümmerte sich um ein kleines Mädchen, auf dem Boden stand ein Körbchen moderner Art, nämlich ein Maxicosi, darin ein Neugeborenes. Ich fragte das kleine Mädchen, wer das denn sei. Sie antwortete: „Meine Schwester“. Die Mutter, die gesund und gut aussah, ich denke, sie war sogar geschminkt, erzählte dann, dass sie gestern entbunden hätte, nun ging es nach Hause. Dann war es wohl unkompliziert und leicht! Ja, das wünsche ich uns auch!

Die Begebenheit fand im September bei bedecktem Himmel statt. Das Neugeborene war gut eingepackt. Bei uns wird es anders sein, vielleicht wird es ein heißer und schwüler Tag sein.

So ist verständlich, dass der Wunsch nach einem Sommerbezug aus Baumwolle für den Maxicosi aufkam. Ich habe mich der Sache angenommen und es ist unerwartet ein intensiver Prozess des Lernens daraus geworden. Zwei alte verschlissene Bezüge unterschiedlicher Machart standen als Muster zur Verfügung. Auseinander schneiden, reflektieren, erste Schnittversuche, Kombination der Muster, neue Ideen, verwerfen, verändern, neu nähen, weiteres zur Probe nähen, anprobieren, anpassen usw., mit diesen Aktivitäten ging es eine geraume Zeit unter ständiger Optimierung. Und schließlich habe ich den Schnitt auch noch digitalisiert. Da meine kostenfreie Adobe Illustrator Version nicht mehr richtig funktionierte, habe ich Inkscape erlernt, das kostenfrei angeboten wird. Ich bin damit schließlich gut zurecht gekommen, wahrscheinlich aber, weil ich Illustrator schon kannte. Ich stellte auch noch fest, dass mein Drucker scannen kann, die Funktion war bis dahin noch nie benutzt worden. Dann habe ich mich mit Datei-Formaten jpg, png, eps, pdf, zip usw. herumgeschlagen, bis alles saß. Nun ist es vollbracht! Die Internet-Oma und Hobbyschneiderin ist mächtig stolz.

fertig1

sternchenganz

Wer hat Lust nachzunähen? Wer benötigt einen Sommerbezug für den Maxicosi? Wer hat Lust auf eine besondere Gestaltung? 

Ich biete die Anleitung und den Schnitt unter Etsy  oder über meinen Blog, siehe Angebote in der Menüleiste, an.

Hier noch ein Auszug aus der Anleitung:

Schritt 2: Stoff zuschneiden

Du benötigst 80 cm eines dehnbaren Stoffes, z.B. Jersey, dehnbares Frottee etc. Man kann auch ein nicht mehr benötigtes dehnbares Spannbetttuch verwenden. Ich empfehle in jedem Falle einen hohen Baumwollanteil des Stoffs, denn es geht ja um einen Sommerbezug für heiße Tage. Darüber hinaus benötigst du passende Webware. Sie sollte einen 3 cm breiten und 190 cm langen Schrägstreifen hergeben. Für den äußeren Gummitunnel wird ein Streifen mit 3 cm Breite und einer Länge von 2,30 m benötigt. Für die Option Schnullerband und Tasche musst du zusätzlichen Stoff vorsehen.  Der Gummi außen rundum hat eine Länge von 110 cm. Also zusammengefasst:

  • dehnbarer Stoff wie Baumwolljersey 80 cm (Breite 1,40 m) oder ein Spannbetttuch
  • Baumwollstoff für Schrägstreifen und Band, z.B. 30 cm eines Baumwollstoffs (Breite 1,40 m)
  • Gummiband 110 cm
  • passendes Nähgarn
  • Nähmaschinen, Overlock und normale Maschine
  • Schneiderschere
  • optional: Trickmarker
  • optional: Stickvlies oder Backpapier
  • optional: Webware für Tasche und Schnullerband

Der Stoff liegt zunächst wie gekauft längs gefaltet, also doppelt. Wie die Schnittteile auf dem Stoff liegen, siehst du hier:

schnittaufstoff

 

Ballontunika – schöner Schnitt für unsere Kleinste

Da ich bei Pinterest immer auf Ideensuche bin, habe ich einen Schnitt für ein Ballonkleid gefunden. Lila wie Liebe stellt ihn kostenfrei zur Verfügung und erklärt auch noch Schritt für Schritt, wie es geht. Wer noch keinen Body genäht hat, sollte sich die Bilder, die sich mit dem Halsausschnitt befassen, gut ansehen. Ich selbst hatte durch Fehler beim Bodynähen eindrücklich gelernt. Man muss gut aufpassen, wie die Teile an der Schulter zusammenliegen, vor allem, wenn man den Ärmel gleich mit annäht. Also danke nach Würzburg für die tolle Anleitung!

Ich dachte, der Schnitt wäre etwas für unsere Kleinste, die einjährige Cilly. Es fanden sich Stoffrestchen mit Sternchen und Punkten sowie ein abgelegtes, ärmelloses, graues Longshirt. Hier war der Saum an einer Stelle aufgegangen. Die jungen Haushalte mit kleinen Kindern und ohne Nähmaschine sortieren so etwas dann aus. Es landet im Fundus bei Oma.

Hier ist nun das Produkt in Größe 86:

Petra wird mit Cilly ausprobieren, ob ein solches Kleidchen praktisch und chic ist oder ob Leggings und kürzere Tunika alltagstauglicher sind. Sollte das Kleidchen ankommen, werde ich den Schnitt sicher weiter verwenden. Ich finde die Form ausgesprochen chic und den Halsausschnitt sehr praktisch.

 

Welche Kleinigkeit schenkt man zur Geburt?

12_KlapperstorchDiese Frage stellt sich derzeit des öfteren. Im Freundeskreis von Katrin hat der Klapperstorch reichlich Besuch abgestattet. Zwei Kinder wurden im Dezember geboren, zwei werden für den Januar erwartet und bis zum Sommer werden es weitere vier sein. Alle wollen bedacht sein – also acht Geschenke. Wie gut, wenn einer nähen kann und Zeit hat.

Als Kleinigkeiten für die Freundinnen kommen beispielsweise Lätzchen, Sabberlätzchen, Schnuffeltücher, Knistertücher, Stofftierchen, Utensilos, Mützchen, Täschchen oder eben Windeltäschchen infrage. Ich schaute bei den Stoffresten nach. So habe ich mich für Windeltäschchen entschieden. Eine tolle Anleitung gibt es bei Kaethe. Sie liefert Maße oder gleich das Schnittmuster, ebenso eine Anleitung, die keine Frage offen lässt. Wenn man dann einmal eine Tasche genäht hat, geht es beim nächsten Mal ratzfatz. Wieder etwas gelernt!

für Frida: pink, Tupfen, Sternchen, Blümchen, mit Applikation

für einen Jungen: blau-orange mit Autos

für ein Mädchen: rosa, Blümchen, Streifen, Motive, mit Reißverschluss

für Mädchen oder Jungen, mit „Hippos“

für Mädchen oder Jungen, mit Elefanten und in grau-lila

für Leona in pink

Wer richtig gezählt hat, weiß, dass ich noch nicht fertig bin, zwei Exemplare fehlen noch. Vielleicht erfahre ich später etwas zu den Farbvorlieben der Mütter und zum Geschlecht der weiteren Kinder. Dann kann ich die beiden fehlenden Exemplare passender fertigen oder eben noch andere, falls das Design der vorhandenen Exemplare nicht zu den zu Beschenkenden passt.

Ein weiteres Exemplar biete ich derzeit bei Dawanda an.

 

Babyset – Geschenk zur Geburt

Eine liebe Freundin in England wird nun auch schon mehrfache Oma. Da darf ein Geschenk für den neuen Erdenbürger nicht fehlen.

Bei der Gelegenheit fällt mir eine Zeitungsnotiz ein, dass die jungen Leute wieder mehr Kinder bekommen. Es mag an den politischen Weichenstellungen liegen – Elterngeld, Kita etc. – vielleicht aber auch an Einsichten, dass Familie einen besonderen Wert darstellt. Zur Zeit meiner Familiengründung gab es 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt, mehr nicht, und man kehrte in den Beruf zurück, weil keine Garantie bestand, dass man nach dem Kinderkriegen und einer Erziehungspause überhaupt den Job wiederbekam. Es war wahrlich eine Zerreißprobe mit ständiger Übermüdung. Der Zeitgeist hieß Emanzipation, Viele schlugen sich deshalb doppelt und dreifach. Aus heutiger Sicht waren die Gedanken wirklich doof. Das Leben ist so lang, dass die Frauen auch nach Erziehungszeiten noch reichlich arbeiten können – und Steuern zahlen. Als u. A. für junge Kolleginnen und Kollegen Zuständige habe ich immer geraten, sich die Zeit für das Kind zu nehmen. Dreijährige verlassen aus sich selbst heraus ohne Tränen Mutters Rockzipfel, weil die Welt da draußen so interessant ist. Soviel Zeit muss sein, was sind schon drei Jahre in einer Lebensspanne! Die Zeiten haben sich Gott sei Dank geändert, heutige Regelungen begünstigen Mütter und Väter!!!

babysetvorne

Die Mütze habe ich nach einer kostenfreien Anleitung im Netz genäht, die Schnullerkette ebenso. Der Strampler ist insofern besonders, als er sich hinten zum Windelwechsel öffnen lässt. Der Schnitt stammt aus Ottobre kids fashion 4/16.

babysetdetailhinten

Glückwunsch, liebe Anne, zum erweiterten Omadasein, und liebe Barbara zum neuen Söhnchen!

Diesmal nicht mit Bärchen

Den Stoff mit den Schildkröten fand ich lustig und passend zu blauen Augen und passend dazu, dass Cilly häufig vor dem Aquarium wippt und dem Wassertreiben zuschauen kann. Der Himmel war die letzten Tage gar nicht blau, so belustigte ich mich an der Nähmaschine.

Das Resultat:

schildkrötew

Ich habe für das Shirt den schönen Schnitt wie unter Es war einmal Opas Schlafanzug verwendet. Damit lässt sich herrlich kombinieren. Schildkröten am ganzen Kind, das wäre zu unruhig geworden. Der passende braune Stoff war zuvor ein T-Shirt. Den Übergang der Stoffe habe ich mit einer selbst gefertigten Paspel verziert. Dank Paspelfüßchen an der Nähmaschine habe ich das sauber hinbekommen – schon wieder etwas gelernt. Wie man Paspeln selbst herstellt, kann man ansehen: Paspel herstellen.

detailpaspel

 

 

Das ist doch nur ein halben Meter!

Der Bärchenstoff kam im vorherigen Projekt schon zum Einsatz, Cilly krabbelt mit Bärchen.

Nun habe ich ihn weiter zu Höschen und Sabberlatz verwendet, ein passender Stoffrest für die Bündchen und die Latzrückseite fand sich noch, siehe Nähmalen – tolle neue Nähwelten.

bärchen2w

Der halbe Meter ist für Babies also viel. Er gab zwei Hosen, ein halbes T-Shirt und einen Latz her. Jetzt liegen noch Restchen für Käntchen, Applikationen oder Ähnliches in anderen Projekten bereit.

Cilly krabbelt mit Bärchen

cillybärchenw

Der schöne Bärchenstoff wird Cilly nun beim Krabbeln begleiten. Die Pumphose ist genäht wie Höschen für den Pamperspopo oder wie die Hose bei Pandamädchen . Höschen mit diesen Schnitten sind einfach nur bequem und luftig, jetzt nur eben größer für das neunmonatige Mädchen.

Da bei einem halben Meter Stoff ein Restchen in der Senkrechten bleibt, habe ich ein Shirt mit entsprechender Passe dazu genäht. Ein kombinierbarer steingrauer Stoffrest fand sich noch in meinem Fundus. Der Grundschnitt ist aus Ottobre Kinder 3/15.