Fotoanleitung Paspel

Mein Schnittmuster für den Schonbezug Maxi Cosi wird dann besonders schön umgesetzt, wenn die Durchlässe für die Gurte und für die Öffnungen zum Verstellen von Paspeln gerahmt werden. Dazu hat aber so manche Nähanfängerin noch keine rechte Vorstellung und keine Näherfahrung. Deshalb ergänze ich die Beiträge zu Schonbezug für den Maxi Cosi um eine Fotoanleitung.

Öffnung wurde mit Trickmarker eingezeichnet

Die Öffnung wurde angezeichnet. Die Streifen für die Paspel sind 3 cm länger als die Öffnung und 3 cm breit. Günstig ist, wenn sie aus Webware bestehen.

Die Streifen der Paspel werden mittig links auf links gefaltet und sie werden mit der offenen Kante an die Mittellinie des Durchlasses auf der Oberseite des Stoffs angelegt, dann mit einer mittigen Naht auf dem Jersey festgenäht bis jeweils 1,5 cm vor dem Ende des Streifens.

Streifen umrahmen auf der Oberseite die angezeichnete Öffnung

Beim Wenden des Stoffs siehst du nun zwei parallele Nähte.

Einschneiden

Auf der Rückseite: In der Mitte wird nun längs aufgeschnitten bis jeweils 1,5 cm vor dem Ende der Nähte. Dann wird jeweils in die Ecke bis zur Naht geschnitten, ohne die Paspel mit zu treffen.

Einschlagen, Wenden der Paspel

Die Streifen werden auf die Rückseite sozusagen nach innen gezogen, gewendet.

Abschluss links und rechts

Jetzt ist es ein wenig schwierig und es muss genau genäht werden: Das Enddreieck des Jerseys wird an die Paspel genäht. Dabei liegt der Stoff des Jerseydreiecks mit der Rückseite oben und darunter liegen die Paspelüberstände. Das Nähgut wird ansonsten von der zu nähenden Stelle weggehalten, damit man schön von Nahtende zu Nahtende der parallelen Nähte trifft.

Endergebnis von der Oberseite aus gesehen

Nun ist es vollbracht!

Ich hoffe, die Anleitung erleichtert dein Projekt und bringt Nähanfängerinnen voran. Die Anleitung lässt sich übertragen auf Paspelknopflöcher und auf Paspeltaschen. Davor braucht man anschließend auch keinen Respekt mehr haben.

Viel Freude beim Nähen!

Schonbezug für Maxi Cosi, Lob für das Schnittmuster

Ein Schonbezug für die Maxi Cosi Babyschale ist überhaus nützlich. Das Baby liegt im Sommer auf Baumwolle, im Winter auf wärmendem Plüsch oder Frottee. Die Babyschale wird nicht verschmutzt und kann nach der kurzen Verwendungszeit im ersten Lebensjahr wie neu weitergegeben werden.

Für Katrin und unsere Enkelin Lotta hat sich ein solcher Bezug schon bewährt. Ich berichtete darüber, dass ich dazu ein Schnittmuster in digitaler Form erstellte:

Sommerbezug für Maxi-Cosi Babyschale

Ich habe schon zahlreiche dieser Schnittmuster weitergegeben und nun kann ich mich über eine neue Rückmeldung freuen. Oma Traute nähte nach meinem Schnittmuster für ihre Kinder bzw. für die Enkelin Marlene.

maxitraute1

Maxi Cosi Schonbezug für 6. Enkelkind Marlene

Und von Oma zu Oma schrieb mir Traute:

„…Und vor allem herzlichen Dank für die wunderbar, didaktisch super beschriebene Anleitung des Schnittes für den Maxi Cosi. Selten habe ich so eine gut nachvollziehbare Beschreibung gelesen. Da ich einen Stoff hatte, bei dem man auf das Muster achten musste, habe ich den Schnitt anders auf den Stoff platziert, ich lege dir das Foto bei. Die jungen Eltern waren ganz entzückt von dem Ergebnis. Ein Schnullerband wollten sie nicht haben, aber über die Schnullertasche haben sie sich sehr gefreut. So eine Möglichkeit haben sie bisher sehr vermisst….“

Besonders schön finde ich die Stoffauswahl von Traute und die Kombination mit pink für die Einfassungen. Dass Traute die Version mit den Paspeleinfassungen wählte, zeigt, dass sie sich über Näherfahrung und -erfolg freuen kann, obwohl sie noch nicht so lange für ihre Enkel näht. Außerdem ist sie von der Anleitung insofern abgewichen, als sie den Zuschneideplan an ihren Streifenstoff anpasste. Auch das muss man erst einmal überlegen und hinkriegen. Mein Lob also zurück an Traute!

Den Schnitt gibt es unter shop Mädchenfein

und jetzt auch wieder bei http://www.etsy.com/de/shop/Maedchenfein

Inzwischen gibt es auch eine Fotoanleitung für die Paspeldurchlässe.

Wenn Dir die Sache gefällt, bitte pinit!