Easy Peasy Mädchenkleid

Bei den Überlegungen Upcycling für Anfänger, https://sewtonew.blog/2020/05/22/upcycling-fuer-anfaenger/, waren zahlreiche einfache T-Shirts entstanden, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Das brachte mich auf die Idee, den Schnitt für ein Kleidchen zu erweitern. Gleichzeitig wollte ich das Element Passe und bogenförmig angesetzter Rockteil realisieren. Das ist einerseits besonders kleidsam, andererseits ermöglicht der Schnitt so, z. B. zwei abgelegte T-Shirts im Upcyclingverfahren zu kombinieren, ähnlich wie der Schnitt Mimmy. Und nun ist es vollbracht!

gepunktet und gestreiftes Kleidchen
von der Seite
Blick auf Rücken

Meine Vorliebe für Stoffkombinationen war diesmal schnell erfüllt, denn der Stoff selbst ist ein doppelter mit zwei Seiten, gestreift oder gepunktet. Wie man sieht, setzt der Rock im leichten Bogen an die Passe an, dies sowohl vorne als auch hinten. An den Ärmelchen und am Hals ist ein Jerseystreifen zum Versäubern verarbeitet. Vorne sind zwei kreisförmige Taschen aufgesetzt, die das Muster der Passe wiederholen. Bis auf das Aufnähen der Taschen wird das Projekt mit der Overlock realisiert. Es ist ein wahres easy peasy Projekt und es entsteht schnell und unkompliziert ein süßes Mädchenkleid.

Der Schnitt beinhaltet eine Variante für Webware, zu nähen mit der normalen Nähmaschine. Dabei wird ein leicht gekrauster Rock angenäht und die Passe wird ohne Bündchenstreifen doppelt gearbeitet und hinten geknöpft.

Das Schnittmuster für die Größen 116 bis 140 habe ich im shop hinterlegt, ebenso nähe ich das Kleid gerne noch einmal, siehe shop. Auch ein baugleiches Kleid in rosa ist möglich. Dieses Exemplar ist für meine Enkelin Cilly, die gerne einfache T-Shirt-Kleider trägt.

Kleid auch in rosa möglich

mitwachsendes Kleid – Schnittmuster

oder ein Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Kinderkleidung ist schnell zu klein. Meist passt sie nur eine Saison, im nächsten Jahr sind die Kinder herausgewachsen. In der Vorpubertät ist es sogar so extrem, dass Hosen mehrfach im Jahr neu besorgt werden müssen. So ist verständlich, dass viele Menschen zu Produkten der Billigketten greifen und Fast Fashion anheizen. Dass die ökologischen und sozialen Nebenwirkungen nicht eingepreist sind und die Qualität zu wünschen übrig lässt, stört offenbar nicht allgemein. Das Bewusstsein ändert sich aber …

Ich gebe in meinem Blog zahlreiche Beispiele zum Upcycling, betone aber auch, dass sich Upcyclen nur lohnt, wenn hochwertige Ware zur Verfügung steht. Wenn man nun aus qualitativ hochwertigen und neuen Stoffen nähen möchte, muss man ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Im Sinne der Nachhaltigkeit und im Sinne der Geldbörse wäre es dann günstig, die Kinder würden mehr als in einer Saison hineinpassen.

So habe ich mir etwas überlegt…

mitwachsendes Sommerkleid für Mädchen
von hinten
von der Seite

Die drei Elemente, die ein Mitwachsen ermöglichen:

oben zu binden
beidseitig geknöpft
doppelter Saum

Ich erinnerte mich an meine Kindheit, eben arme Nachkriegszeiten, und das verhalf mir wahrscheinlich zu dem Konzept. Ich besaß als Kind einen Strickrock in dunkelblau. Oben war der weit, aber mit einem breiten Gummiband in einem gestrickten Tunnel verstellbar. Er war von der Taille aus gestrickt und wurde durch Maschenzunahme nach unten hin glockig. Er wurde über einige Jahre hin nach unten verlängert, indem bunte Streifen angestrickt wurden. Das sah wirklich süß aus.

Was lernt man daraus: Nicht nur Verlängern muss möglich sein, sondern auch ein Weiten, damit ein Kleidungsstück schnelles Wachstum mitmacht.

Mein Mädchenkleid ist oben durch Schleifen gehalten, unten ist aufgrund der Baumwolle und des geraden Schnitts ein doppelter Saum möglich. Beides dient dem Verlängern. Der Rock hat seitliche Nähte, die nicht ganz bis zur Taille geschlossen sind. Die seitlichen Schlitze verschwinden in der Raffung des Rocks. Die Passe besteht getrennt aus Vorderteil und aus Rückenteil, die über eine angeschnittene Knopfleiste verbunden werden. Die 6 Knöpfe lassen sich mit dem Weitenbedarf versetzen. Die Überlappung von Vorderpasse und Rückenpasse ermöglicht ein Weiten um mehrere Zentimeter.

Das Sommerkleid ist für Lenis Cousine Clara. In diesem Upcyclingprojekt wurde ein Vorhang ihres Haushaltes verwendet. Der Stoff ist absolut hochwertig und vollständig ohne Makel. Ich musste nur ein paar Nähte auftrennen, um genügend Stoff zur Verfügung zu haben.

Der Sommer wird kommen und das Kleid wird in jedem Falle passen, da bin ich sicher!

Den Mehrgrößen-Schnitt mit einer ausführlichen Anleitung – unterlegt mit Fotos und für Nähanfängerinnen konzipiert und formuliert – stelle ich in meinem Shop zur Verfügung.

Wenn Dir das Konzept gefällt bitte pinit!